Bequem zu Hause lernen und üben

Du bist hier: Home | Kunsttheorie | Farbtönung, Tonwerte und Schattierungen


Farbtönung, Tonwerte und Schattierungen

Wenn Du gelegentlich Pan-Pastelle kaufst, dann bist Du mit Sicherheit schon darauf gestoßen: nämlich auf Tints, Tones und Shades. Auf Deutsch: Farbtönung, Tonwerte und Schattierungen.

Aber was versteht man nun eigentlich darunter?
Farbtönungen, Tonwerte und Schattierungen werden immer dann erzeugt, indem Weiß, Grau oder Schwarz zu einem Farbton zugegeben werden, wodurch seine Sättigung und sein Farbwert beeinflusst wird.

Farbton, Sättigung und Farbwert sind die drei Hauptmerkmale einer Farbe.

Der Farbton ist dabei die Farbe selbst. Unter Sättigung versteht man, wie intensiv die Farbe ist; und der Farbwert drückt aus, wie hell oder dunkel die Farbe ist, vom hellsten Hell bis zum dunkelsten Dunkel.
Helle Farben aus der Tube haben einen hohen Farbwert (z.B. Kadmiumgelb hell), während Farben aus der Tube, die sehr dunkel sind (z.B. Ultramarinblau) einen niedrigen Wert haben.

Unterscheidung zwischen Wert und Ton

Der Wert beinhaltet den extremen Bereich von Hell und Dunkel eines Farbtons, wobei Schwarz auf der einen und Weiß auf der anderen Seite liegt und den reinen Farbton innerhalb des Spektrums enthält.

Ton ist der Farbton, der immer mit Grau (Schwarz und Weiß oder einem Grau aus Komplementen) gemischt wird, um unterschiedliche Werte zu erzeugen.

Es ist wichtig, Farbton, Sättigung und Wert sowie Tönung, Ton und Schatten zu verstehen, um die Illusion von Tiefe, Raum und dreidimensionaler Form zu erzeugen.

Tonwerte

Farbtönung

Eine Farbtönung schaffst Du, wenn Du einer Farbe Weiß hinzufügst und sie aufhellst. Tönungen können von nahezu der vollen Sättigung des Farbtons bis praktisch weiß reichen.

Manchmal fügen Künstler einer Farbe ein wenig Weiß hinzu, um ihre Deck- und Leuchtkraft zu erhöhen.

Das Tönen einer Farbe entsättigt den Farbton und macht ihn weniger intensiv. Er bekommt etwas pastellartiges.

Rot, wenn es getönt wird, wird zu Rosa.

Blau, wenn es getönt wird, wird Hellblau.

Tönungen werden oft als ruhigere und leisere Farben angesehen.

 

Tonwerte

Ein Tonwert wird erzeugt, wenn Du ein Grau zu einer Farbe gibst, um sie abzuschwächen und zu entsättigen.
Die meisten Farben, die wir in unserer täglichen Umgebung sehen, wurden bis zu einem gewissen Grad abgeschwächt oder ausgegraut. Sie sind entsättigte Farben. Es wäre erschütternd und überwältigend für unsere visuellen Sinne, stets von Farben in voller Sättigung bombardiert zu werden.

Töne bringen Komplexität und Subtilität in die Farben und machen reine, gesättigte Farben zu einer visuellen Aussage, wenn sie verwendet werden.

Da Töne subtiler sind, können sie auch leichter mit anderen Farben kombiniert werden. Töne können entweder heller oder dunkler als der ursprüngliche Farbton sein, abhängig von den Anteilen von Schwarz, Weiß und dem verwendeten Originalfarbton.

 

Schattierung

Von einer Schattierung spricht man immer dann, wenn einer Farbe Schwarz hinzugefügt wurde, das die Fabe abdunkelt.


Du bist hier: Home | Kunsttheorie | Farbtönung, Tonwerte und Schattierungen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.