Künstler-Websites : Verschwendest Du Deine Zeit?

Künstler-Websites gibt es viele. Und gar nicht selten stößt man auf diesen Websites immer wieder auf die gleichen Probleme. Design-Probleme meistens. Oder fehlende Basis-Informationen, wie z. B. Kontaktdaten.

Vor dem Bau einer Website mußt Du Dir vor allem zwei Fragen stellen: Welchen Zweck soll die Website erfüllen? Was (oder wen) möchtest Du mit Deiner Website erreichen? 

Die meisten Künstler erhoffen sich einen virtuellen Ausstellungsraum; viele Besucher, die sich die aktuellen Arbeiten anschauen. Und sie träumen von vielen neuen Kontakten. 

Das klingt eigentlich ziemlich simpel und leicht realisierbar, aber Du wärst überrascht, wenn Du wüsstest, wie oft Künstler diese Möglichkeiten vertun.

Alles beginnt mit der Frage: Was ist gutes Design? Natürlich möchten Künstler gern eine Website, die ihren eigenen Stil und Charakter widerspiegelt. Oftmals sind aber gerade diese sehr persönlichen Websites übermäßig komplex, schwierig zu navigieren und in einigen Fällen wirken sie sehr gönnerhaft auf den Betrachter.

Eine gute Künstler-Website ist contentbasiert und sehr visuell. Kunstwerke sollten sichtbar sein, sowohl im Detail als auch im Kontext. Stelle sicher, dass alle Informationen über die Arbeiten enthalten sind, einschließlich Titel, Jahr, Materialien und Abmessungen. Wenn es ein Teil einer Serie ist, dann mach das deutlich, und stelle die komplette Serie gesondert dar.

Ein Künstler-Statement ist nicht wirklich notwendig, aber es bietet den Besuchern Deiner Website einen Einblick in Deine Gedanken, Konzepte und Prozesse.

Sorg dafür, dass die Navigation gut zu finden ist und die Link-Texte verständlich und gut lesbar sind. Kaum jemand wird längere Zeit auf Deiner Website verbringen, wenn er erst nach allen Informationen suchen muss.

Eine Ausstellungs-Historie ist absolut notwendig. Damit zeigst Du nicht nur, wie ernst Du Deine Arbeit nimmst, sondern auch, wie aktiv Du bei der Umsetzung Deiner Träume bist und last but not least: auch, auf welchem künstlerischen Level Du Dich befindest.

Vorgefertigte Kontakt-Formulare sind prima für Unternehmen, Email-Adressen aber sind für Menschen. Vielleicht ist so ein Email-Link nicht gerade schick, aber Boxen mit “Fügen Sie hier Ihre Nachricht ein” stoßen eher ab und bauen Barrieren zwischen Dir und Deinen Website-Besuchern. Die Leute wollen wissen, wohin ihre Botschaft geht.

Eine gut durchdachte, visuell spannende und leicht zu bedienende Website ist für jeden Künstler heute ein “Muss”. Wenn obige Anregungen nicht beachtet werden, dann ist so eine Website verlorene Zeit. Und verlorenes Geld.

Lesenswertes zum Thema bei Amazon:

Vielleicht auch interessant:

Die acht Elemente der Bildkomposition

Ausstellungseröffnungen - Do's and Dont's

Eine Katze zeichnen mit Pastellstiften

Rissbildung in Ölgemälden vermeiden

Translate »