Bequem zu Hause lernen und üben

Du bist hier: Home | Zeichenkurs | Wassertropfen und Tränen zeichnen


Wassertropfen und Tränen zeichnen

Das sieht eigentlich schwerer aus, als es ist.

Jedenfalls, wenn man farbiges Papier verwendet. Und keinen Bleistift wie bisher, sondern Zeichenkohle, Pastell- oder einen Contéstift und einen weißen Pitt- oder Kreidestift.

Wassertropfen auf weißem Papier sind schon wesentlich schwerer, aber das zeige ich Dir ein anderes Mal.

Ich glaube, ich muss nicht viel erklären. Nur so viel:

Zeichne einen etwas schiefen Kreis auf’s Papier (Wassertropfen sind selten kreisrund). Bringe den ersten Schatten an. Den Übergang von der Kohle zum Papier sowie die Kontur des Kreises verwischst Du mit dem Estompen. Danach übersprühst Du Deine Zeichnung mit Fixativ. Nun bringst Du mit weißer Kreide ein wenig Licht auf Deinen Wassertropfen. Wieder mit dem Estompen verwischen und fixieren. Achte darauf, dass die Spitze des Estompen sauber ist, sonst kriegst Du einen grauen Matsch.

Ich selbst verwende eine Seite des Estompen immer für dunkle Farben, die andere Seite für Weiß. Alternativ kann man auch 2 Estompen verwenden – einen für das Dunkel und den anderen für das Weiß.

Als letzte Arbeitsschritte werden noch helle Reflektionen im Licht- und Schattenbereich mit weißer Kreide eingezeichnet. Der Wassertropfen erhält einen Schatten. Und auch auf diesen Schatten setzt Du eine kleine zarte Reflektion.

Ich empfehle Dir, die Zeichnung nach jedem Arbeitsgang kurz zu fixieren, damit sich der Pitt nicht mit der Kohle vermischt.

Vielleicht versuchst Du nebenstehende Träne mal selbst zu zeichnen – Du weisst ja nun, wie es geht… 🙂


Du bist hier: Home | Zeichenkurs | Wassertropfen und Tränen zeichnen


Das benötigte Material gibt’s bei Amazon:

Tonpapier Pitt Pastell in Schwarz,
Grau und Weiß
Estompen Fixativ

Vielleicht auch interessant:

Eine Calla zeichnen

Glas zeichnen

Glas zeichnen

Schneegloeckchen

Schneeglöckchen malen

Bild 12

Apfel zeichnen

Auge zeichnen

Auge zeichnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.