Lineare Schraffur

Alles beginnt mit der Frage: was ist ein Tonwert?

Ein Tonwert ist eine Helligkeitsabstufung zwischen Weiß und Schwarz. Also verschiedene Grautöne. Schatten werden bei Zeichnungen grundsätzlich als Tonwerte angelegt. Diese Tonwerte muss man verstehen, um dreidimensional zeichnen zu können.

Tonwerte legt man beim Zeichnen an mit Schraffuren. Damit fangen wir an:

Unsere erste Schraffur: Die Lineare Schraffur

Unter Lineare Schraffur versteht man eine Serie von geraden oder gekrümmten Linien nebeneinander (die Linien richten sich immer nach der Oberfläche des Objekts). Abhängig vom Effekt, den Du erreichen möchtest, kannst Du auch mehrere Serien übereinander setzen. Das gibt mehr Tiefe. Auch der Abstand der einzelnen Linien zueinander ist ausschlaggebend für das Resultat. Oder der Härtegrad der Bleistifte. Weiche Stifte geben dunklere Flächen als harte Stifte. (Siehe auch das Kapitel  “Bleistifte” – hier klicken)

Versuche für Dich selbst herauszufinden, welche Schraffurrichtung für Deine Hand am bequemsten ist. 

Ein Rechtshänder wird vielleicht von links unten nach rechts oben (oder umgekehrt) schraffieren, für einen Linkshänder allerdings wird das schon schwieriger. 

Teste Deine Hand und versuche Deine eigene Schraffur zu entwickeln. 

So bekommst Du auch am ehesten ein Gefühl dafür, welche Wirkung Du mit welcher Schraffur erreichst.

Hier ist eine Zeichnung von da Vinci. Man kann sehr gut erkennen, dass er sie mit der linken Hand geschaffen hat.

Unterstütze die Gestalt des Objekts/Körpers mit Deiner Schraffur. Ich habe (unten) mal eine kleine Skizze gemacht, um es zu verdeutlichen. Ein wenig übertrieben, die Grafik. Aber auf diese Weise ist gut zu sehen, dass die Linien der Schraffur der runden Form des Arms und der Finger folgen.

Übungsaufgabe:

Suche Dir zum Üben einfache Objekte in Deiner Küche oder Deinem Garten etc. Beginne eine lineare Zeichnung, in der nur die äußere Form festgelegt wird, also die Kontur. 

Und dann versuche herauszufinden, wie der Schraffurverlauf ist. 

Denke dabei auch an Licht und Schatten – im Schattenbereich wird die Schraffur verstärkt und dunkler angelegt als an den Stellen, auf die das Licht fällt.

Gutes Gelingen!

Empfehlenswerte Literatur bei Amazon:

Vielleicht auch interessant:

Tonwerte beim Zeichnen: Pointillismus

Tonwerte beim Zeichnen: Pointillismus

Wassertropfen zeichnen

Wassertropfen zeichnen

Eine Kuh mit Ölfarbe

Eine Kuh mit Ölfarbe

Unterschied zwischen Skizze und Zeichnung

Unterschied zwischen Skizze und Zeichnung

Translate »